Schmerztherapie : Neue Perspektiven

Schmerz ist immer ein Warnsignal des Körpers. Für unser Überleben ist er unerlässlich: Der Schmerz bringt uns dazu zu handeln – z.B. die Hand vom heißen Kochtopf wegzuziehen, den Arzt aufzusuchen, eine Operation einzuleiten, sich zu schonen.

Aber was ist, wenn der Schmerz bleibt? Wenn vielleicht keine körperliche Ursache zu finden ist? Oder mit herkömmlichen medizinischen Möglichkeiten Heilung nicht erreicht werden kann?

Schmerztherapie : Neue Perspektiven

Wenn Schmerzen mehr als sechs Monate anhalten, spricht man von einer chronischen Schmerzkrankheit. Schnell ist man im Alltag beeinträchtigt: berufliche und familiäre Verpflichtungen kann man nur eingeschränkt oder gar nicht mehr erfüllen. Zukunftsperspektiven werden immer weniger erreichbar und verschwinden irgendwann ganz aus dem Blickfeld.
Chronischer Schmerz hat weitere körperliche Auswirkungen: Schlaflosigkeit, Energiemangel, eingeschränkte Beweglichkeit und Belastbarkeit. Hinzu kommen auch noch psychische Symptome wie Ängste, depressive Stimmungslage, Mutlosigkeit.

In unserer Praxis behandeln wir sowohl die körperliche als auch die seelisch-geistige Ebene. Hier lernen Sie, Ihre Körperwahrnehmung so zu schulen, dass Sie bereits Vorboten von Schmerzen identifizieren können.

Mit unserer Anleitung entdecken Sie Möglichkeiten für schmerzfreie oder schmerzarme Bewegung, Haltung und Handlung. Auch erfahren Sie, welche Möglichkeiten der Entlastung und Unterstützung es für Ihre individuellen Probleme und Fragen gibt. – Dies kann auch eine Hilfsmittelberatung für Alltag und Beruf umfassen.

Mit unserer Hilfe können Sie Zusammenhänge zwischen körperlichen Symptomen (z.B. Verspannungen, Blockaden, Schmerz) und auslösenden Stressoren (z.B. Leistungsdruck, Existenzängste, familiäre Konflikte) konkret entdecken. Mit der ergotherapeutischen Schmerztherapie lernen Sie, konstruktive Alternativen zu entwickeln und sie praktisch anzuwenden. Die kreativen Medien der Ergotherapie bieten Ihnen auch nonverbale Möglichkeiten des Ausdrucks von innerem Erleben.

Der Weg zurück in die Arbeitswelt stellt sich nach langer Krankheit oft als eine unüberwindbar scheinende Hürde dar. Mit Ergotherapie können Sie Ihre Belastbarkeit erproben und Ihre Leistungsfähigkeit ohne Leistungsdruck kontinuierlich steigern.

In unserem Therapiekonzept setzen wir Elemente und Strategien aus der Feldenkrais-Methode, dem Autogenen Training, der Progressiven Muskelrelaxation nach Jacobsen, und aus der Brain-Gym ein und arbeiten auf der Basis neuester Erkenntnisse aus Neurophysiologie, Psychologie und Sozialpsychologie, Schmerzforschung und Traumatherapie.

Kontakt

Katrin Vöcks
Lister Meile 5
30161 Hannover

0511 473 54 26

0157 711 95 115

0511 473 54 27

voecks@praxis-listermeile.de

www.praxis-listermeile.de

Termine nur nach Vereinbarung

Telefonsprechzeit donnerstags 08.00-10.00 Uhr

Ihr Weg zu uns

Anfahrt
Die Praxis liegt gegenüber dem Veranstaltungszentrum Pavillon zu Beginn der Lister Meile. Sie finden die Praxis im 2. OG des Hauses Lister Meile 5. Ein Lift ist vorhanden.

Öffentlicher Nahverkehr:
Viele Bahn- und Buslinien bis Haltestelle Hauptbahnhof / ZOB

Regionalverkehr:
S-Bahn; Regionalbahn
Haltestelle Hauptbahnhof

Parken:
Diverse Kurzzeitparkplätze,
2 Behindertenparkplätze direkt vor der Tür; Parkhäuser