Ergotherapie: wieder selbstständig handeln

Érgon (griech.): Aktivität, Handlung, Tat, Werk

Wieder selbstständig handeln heißt vor allem: die Aufgaben erfüllen zu können, die man sich im Alltag stellt oder die das Leben und die Gesellschaft stellen. Und manchmal braucht man dafür Hilfe. Zum Beispiel dann, wenn durch Krankheit, Verletzung oder starke psychische Belastung die eigene Handlungsfähigkeit verloren gegangen ist oder auch, wenn diese noch gar nicht vorhanden ist. 

Um handlungsfähig zu sein, müssen körperliche Funktionen sowie geistige und psychische Fähigkeiten hergestellt und einsetzbar sein, damit der Mensch in der Lage ist, mit seiner Umwelt in einen sinnvollen Austausch zu treten und die täglichen Anforderungen des Lebens bestmöglich zu meistern.
Doch es geht bei Ergotherapie um mehr als die mechanische Wiederherstellung körperlicher, geistiger und psychischer Funktionen und Fähigkeiten. Ergotherapie strebt eine größtmögliche Selbstständigkeit und Unabhängigkeit im Alltags- und Berufsleben an.

Das ist auch der Grund, weshalb Ergotherapie den Fokus auf die Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit setzt und nicht auf einzelne Krankheitssymptome. Es besteht die Möglichkeit bei Bedarf wichtige Bezugspersonen in die Therapie mit einzubeziehen.

Ergotherapie verschreibt der Arzt, denn sie ist ein Heilmittel, das auf medizinischen und sozialwissenschaftlichen Grundlagen und Erkenntnissen beruht.

Ergotherapie für Senioren: wieder mitten im Leben!

Ergotherapie für Senioren: wieder mitten im Leben!

Wenn Fähigkeiten, die ein Leben lang selbstverständlich waren, plötzlich nicht mehr da sind, ist Ergotherapie ein guter Weg, um wieder den Anschluss zu finden.

Wenn das Gedächtnis, die Sinne, die manuellen Fähigkeiten nachlassen, wenn die Psyche instabil, Antrieb und Motivation schwach werden, kann das mit einem Verlust der Selbstständigkeit im Alltag einhergehen.

Schmerztherapie : Neue Perspektiven

Schmerztherapie : Neue Perspektiven

Schmerz ist immer ein Warnsignal des Körpers. Für unser Überleben ist er unerlässlich: Der Schmerz bringt uns dazu zu handeln – z.B. die Hand vom heißen Kochtopf wegzuziehen, den Arzt aufzusuchen, eine Operation einzuleiten, sich zu schonen. Aber was ist, wenn der Schmerz bleibt?

Oder mit herkömmlichen medizinischen Möglichkeiten Heilung nicht erreicht werden kann?

Psychosomatik: Aus der Krise in die Kraft

Psychosomatik: Aus der Krise in die Kraft

Seelisches Erleben und körperliche Empfindungen sind eng verbunden – das ist jedem bekannt: die Angst sitzt einem im Nacken, man spürt die Wut im Bauch, etwas geht einem an die Nieren oder ein Konflikt in der Familie oder am Arbeitsplatz raubt den Schlaf.

Ergotherapie : Handtherapie

Ergotherapie : Handtherapie

Durch Schmerzen, Kraft- und Funktionseinschränkungen stellen sich bei Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates schnell gravierende Behinderungen im Lebensalltag des Betroffenen ein. Ob am Arbeitsplatz, im Haushalt, der Körperpflege oder in der Freizeit.

Interdiziplinäre Zusammenarbeit

Sie wünsche sich ein besimmtes Format für die Therapieberichte?

Anruf genügt! Telefon 0511 - 47 35 426.

Kontakt

Katrin Vöcks
Lister Meile 5
30161 Hannover

0511 473 54 26

0157 711 95 115

0511 473 54 27

voecks@praxis-listermeile.de

www.praxis-listermeile.de

Termine nur nach Vereinbarung

Telefonsprechzeit donnerstags 08.00-10.00 Uhr

Ihr Weg zu uns

Anfahrt
Die Praxis liegt gegenüber dem Veranstaltungszentrum Pavillon zu Beginn der Lister Meile. Sie finden die Praxis im 2. OG des Hauses Lister Meile 5. Ein Lift ist vorhanden.

Öffentlicher Nahverkehr:
Viele Bahn- und Buslinien bis Haltestelle Hauptbahnhof / ZOB

Regionalverkehr:
S-Bahn; Regionalbahn
Haltestelle Hauptbahnhof

Parken:
Diverse Kurzzeitparkplätze,
2 Behindertenparkplätze direkt vor der Tür; Parkhäuser